Freie Taufe - Die etwas andere Theologin
20361
page-template-default,page,page-id-20361,page-child,parent-pageid-20140,ajax_leftright,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Freie Taufe

Eine „Freie Taufe“ bzw. eine „Begrüßungsfeier“, ein „Geburtsfest“ oder eine „Namensfeier“ ist ein
WILLKOMMENSFEST IM LEBEN
für Ihren neugeborenen kleinen großen Schatz.

Dieses Willkommensfest gestalte ich ganz individuell für Sie,

für Ihre ganze Familie & vor allen Dingen für Ihren kleinen Liebling

nach Ihren Wünschen, Ideen & Vorstellungen 

an Ihrem Wunschort zu Ihrer Wunschzeit.

Wenn Sie die jeweiligen Fragen aufklicken,

erhalten Sie ganz viele inhaltlichen Informationen

rund um die „Freie Taufe“ bzw. „Willkommensfeier“

Was ist der Unterschied zwischen einer „christlichen Taufe“ & einer „Freien Taufe“?

Nach der Geburt eines Kindes gehört bei vielen Familien die traditionelle „christliche Taufe“ einfach dazu.

Mit diesem Sakrament bekennen sich die Eltern und Paten dazu, dass

– das Kind Mitglied einer christlichen Kirche wird

– das Kind im christlichen Glauben erzogen werden soll.

 

Viele Eltern und auch viele gewünschte Paten haben heute nur noch wenig oder gar keinen Bezug mehr zur Kirche.

Sie sind ausgetreten oder fühlen sich schon lange zur Organisation der Kirche fremd und distanziert.

 

Als Eltern möchten Sie aber trotzdem Ihr neugeborenes Kind im Leben gebührend begrüßen &

die Geburt mit Ihrer Familie und mit Ihren Freunden wunderschön feiern?

 

Bei einer sog. „Freien Taufe“ bzw. bei einer „Willkommensfeier im Leben“

wird das Willkommensfest nach Ihren Wünschen ganz individuell für Sie und Ihre Familie 

und wenn Sie es wünschen ganz ohne religiösen Hintergrund gestaltet.

 

Schaut man sich einmal das deutsche Wort „taufen“ genauer an, so stammt es ursprünglich von dem Wort „tief“ ab. Es heißt also „tief werden“.

Im christlichen Sinne kann das als „tief eintauchen“ verstanden werden.

Im philosophisch-humanistischen Sinne kann aber mit „tief werden“ auch Folgendes gemeint sein:

 

„tief verwurzelt werden“ mit allen und allem, was uns in unserem Leben begleitet,

also „tief verwurzelt werden“ mit der ganzen Familie &

„tief verwurzelt werden“ mit meinem Leben.

 

Bei meiner Arbeit als „Freie Theologin“ ist es mir wichtig, dass vor all meinen angebotenen Leistungen das Adjektiv „frei“ steht.

„Frei“ heißt:

ungebunden, unabhängig, neutral, selbstständig, freiwillig und offen.

 

So biete ich als „Freie Theologin“ „Freie Taufen“ an:

Eine Freie Taufe hat folglich in Gesten und Handlungen keinen Bezug zur christlichen Kirche oder zu anderen Glaubensgemeinschaften.

 

Eine „Freie Taufe“ ist

eine ganz offene persönliche individuelle Willkommensfeier im Leben.

Wir feiern miteinander die Geburt und das Leben Ihres kleinen Schatzes. 

Wir feiern, dass Ihr Kind sich „tief verwurzeln“ darf in seiner Familie.

Wir geben Ihrem Kind gemeinsam ganz viele gute Wünsche mit auf den Lebensweg 

mit Symbolen und Ritualen, 

die ganz auf Sie und Ihre Familie abgestimmt sind.

Was macht eine Willkommensfeier bzw. eine „Freie Taufe“ so besonders?

Ganz auf Sie, auf Ihre Wünsche & Ihre Ideen abgestimmt,
so gestalte ich mit Ihnen Ihre Willkommensfeier für Ihren kleinen großen Schatz.

 

So kann die Feier locker, feierlich, emotional-bewegend, heiter, kreativ oder gleichzeitig alles zusammen sein.

 

Auch die „Tauf“-Ansprache:
wird ganz individuell auf Sie & die Geschichte Ihres Kindes abgestimmt.
Sie wird Ihre Herzen als auch die Herzen Ihrer Gäste berühren & Ihnen für immer in Erinnerung bleiben.

 

Wunderschön ist es, dass das Begrüßungsfest an Ihrem Wunschort zu Ihrer Wunschzeit stattfinden kann.

 

Das kann an einem Sonntagmorgen beim Familienbrunch in Ihrem Garten oder nachmittags auf einem schönen Platz in den Weinbergen sein.

 

So können Sie das Fest ganz nach dem individuellen Rhythmus Ihres Kindes planen.

Gibt es „Tauf“- „Paten“?

Viele Eltern überlegen schon vor der Geburt des Kindes:

Wer könnte neben uns noch ein guter Begleiter auf dem Lebensweg unseres Lieblings sein? 

 

Manchmal fallen direkt die eignen Geschwister ein, manchmal die besten Freundinnen oder Freunde.

Es sind Menschen, denen Sie schon sehr lange vertrauen &

denen Sie nun auch in besonderer Weise Ihr Kind anvertrauen möchten.

Folgen Sie einfach Ihrem Herzen, Ihrer eigenen Intuition,

wenn Sie besondere Lebenswegbegleiter für Ihr Kind auswählen und fragen.

 

Anders als bei kirchlichen Taufen gibt es bei „Freien Taufen“ keine restriktiven Vorgaben,

wer Lebenswegbegleiter für Ihr Kind werden darf –

Sie sind in Ihrer Wahl ganz frei, unabhängig und offen.

 

Sehr schön ist es,

wenn die zukünftigen Lebenswegbegleiter

auch aktiver Teil der Willkommenszeremonie werden.

Das kann sein, indem sie gute Wünsche überbringen, eine Kerze gestalten oder auch ein Lied singen –

jeder so, wie er möchte, wie er sichwohl fühlt und wie er sich Ihrem Kind verbunden fühlt…

 

Vielleicht mögen Sie ja die Lebenswegbegleiter auch einladen,

bei unserem Vorgespräch zur Planung der Begrüßungsfeier mit dabei zu sein.

Kann unsere ganze Familie (Geschwister, Großeltern, Freunde, Lebenswegbegleiter,...) an der Feier beteiligt werden?

Auf alle Fälle! 

 

Jeder, der möchte kann gerne einen aktiven Part bei der Willkommensfeier übernehmen.

 

Das kann sein, indem sie gute Wünsche überbringen, eine Kerze gestalten oder auch ein Lied singen –

jeder so, wie er möchte, wie er sich wohl fühlt und wie er sich Ihrem Kind verbunden fühlt…

 

Keiner muss vorher aufgeregt sein, wir sprechen alles vorher gemeinsam ab!
Je bunter die Familie ist, desto bunter wird die Feier!

Wie wird ein „Willkommens-Ritual“ gestaltet?

Gemeinsam führen wir ein Vorgespräch, welches ca. 2 Stunden dauert (bzw. so lange Ihr Kind es mitmacht☺…).

In diesem Vorgespräch frage ich Sie z.B.:

 

  • Was hat sich seit der Geburt Ihres Kindes alles für Sie verändert?
  • Welche Gefühle bewegen Sie?
  • Was möchten Sie Ihrem Schatz mit auf den Weg geben?

Auf der Basis Ihrer Geschichte und der Geschichte Ihres Kindes kreieren wir dann gemeinsam Ihre Willkommensfeier

ganz individuell, kreativ & unverwechselbar!

 

Auch gebe ich Ihnen ganz viele Anregungen für Musikstücke, welche während der Zeremonie gespielt werden können.

 

Und selbstverständlich können wir auch das Fest unter ein Motto stellen, welches genau zu Ihnen und zu Ihrem Baby passt.

Auch hier stehe ich Ihnen mit ganz vielen kreativen Ideen zur Seite.

 

Vielleicht mögen Sie ja auch die Willkommensfeier für Ihr Baby mit Ihrer Freien Trauung verbinden?

Weitere Anregungen dazu finden Sie hier

Wo findet das Begrüßungsfest statt?

Das Willkommensfest für Ihren kleinen Schatz kann an Ihrem Wunschort stattfinden:

 

sei es ganz klassisch:

in Ihrem Garten, im Wohnzimmer der Großeltern, in einem schönen Restaurant,..

 

oder etwas ausgefallener:

am Rheinstrand, in der Weinbergen, auf dem Spielplatz, im Zoo, im Zirkus, auf einem Schiff…

 

Bitte sprechen Sie frühzeitig (!!!) mit den Veranstaltern bzw. mit der jeweiligen Ortsgemeinde Ihren Wunschort ab,
ob Ihre Willkommensfeier dort zu Ihrem Wunschtermin möglich ist…

Sie möchten noch mehr zur Organisation, zum Ablauf, zur Terminplanung oder zu den Kosten einer Willkommensfeier wissen? Klicken Sie hier.